• Lynn Blattmann

Sollen sie doch Brioche essen...


Eine Brioche ist ein leicht dekadentes Gebäck. Es besteht aus einem Weissmehlteig, dem etwas Zucker, Eier und Butter zugegeben wurden.

Eine Brioche ist fluffig und bröselt weniger als ein Croissant. Obwohl das Gebäck hierzulande auch Apostelkuchen genannt wird, verströmen die beiden glänzenden, feisten, aufeinander gelegten Teigkugeln viel französischen Charme und grosse Lebenslust.

Der dekadente Beigeschmack der Brioche kommt von einem Zitat, das von Rousseau stammt und fälschlicherweise Marie Antoinette in den Mund gelegt wurde. Als in Paris vor dem Palast des Königs eine Hungerdemonstration aufmarschierte und nach Brot rief, soll eine hohe Prinzessin bemerkt haben: "S'ils n'ont plus de pain, qu'ils mangent de la brioche."

Dieser Satz ist in seiner unfassbaren Ignoranz so unvergesslich, dass er bis heute an diesem wunderbaren Gebäck klebt.

Es gibt viele Rezepte für Brioches, die sich je nach Gegend unterscheiden. In Österreich sind Brioches grosse Hefegebäcke, die mit Hagelzucker verziert werden, in Frankreich gibt es Brioches auch als Kleingebäck und sie werden oft nicht mit Hefeteig, sondern mit einem Sauerteig hergestellt. Und wer das Glück hat in Zürich zu wohnen, soll sich mal eine Brioche von Sprüngli gönnen.

Von den Zutaten her unterschiedet sich eine Brioche nicht allzusehr von einem Butterzopf, und doch ist es etwas völlig anderes.

Hier das Rezept für meine petites Brioches aus Sauerteig


Brioches aus Sauerteig


350 gr Weissmehl Bio

70 gr Naturejoghurt (etwas weniger Butter nehmen, wenn griechisches Joghurt verwendet wird)

3 Eier (2 kommen in den Teig, 1 zum Bestreichen)

7 gr Salz

1 1/2 Esslöffel Honig oder Wachholderlatwerge oder Zucker

100 gr Butter

0.5 dl Wasser

130 gr Weizensauerteig


  1. Alle Zutaten zusammenmischen und mit einem Spachtel zu einem weichen Teig verkneten. 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

  2. Teig intensiv dehnen und falten (Ich werfe ihn jeweils an einem Ende haltend auf die Arbeitsplatte zum Falten, das kostet weniger Kraft) Nochmals 60 Min. zugedeckt ruhen lassen, dann wiederholen. (Je länger der Teig gedehnt und gefaltet wird, je fluffiger werden die Brioches)

  3. Den Teig über Nacht an einem warmen Ort gehen lassen. Er sollte mindestens auf das doppelte Volumen aufgehen.

  4. Am Morgen kleine Teigkugeln mit Spannung formen und diese in die Muffins Form legen, noch kleinere Kugeln für oben drauf. Mit Eigelb bestreichen. 20 Min ruhen lassen.

  5. Im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen ca. 20-25 Min goldgelb backen.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen